„Macht den Klassenerhalt heute klar“

Eine eindeutige Ansage des Trainers, der gesundheitsbedingt leider nicht mit am Start sein konnte. Und als erfahrene Mannschaft wurde der Auftrag wunschgemäß umgesetzt.

1.FC Hellbrook – SC Wentorf 1:3 68:98 (25:23 I 15:25 I 11:25 I 17:25)

Der 1. FC Hellbrook, der direkte, untere Tabellennachbar sollte sich nicht an uns in der Tabelle vorbei mogeln. Die Ausgangssituation für uns als die 3. Herrenmannschaft vom SC Wentorf war mit 4 Punkten Vorsprung auf Hellbrook eigentlich mehr als vorteilhaft, aber eine gewisse Nervosität im ersten Satz ließ das Spielgeschehen mehrfach in die eine und die andere Richtung pendeln –am Ende hatte Hellbrook den ersten Satz mit viel Glück und 27:25 Ballpunkten gewonnen. „Unverdient“ wie der Mannschaftsrat zwischen den Sätzen befand und damit die letzte Motivation, das Spiel jetzt konzentriert und letztendlich erfolgreich nach Hause zu bringen.

Gute Aufgabenserien in allen Sätzen, viele gewonne Blockpunkte über die Mitte und ein erfolgreicher Außenangriff mit technisch raffinierten Schlagvarianten machten deutlich, dass dieses Spiel nicht aus der Hand gegeben wird. Annahme und Stellspiel passten zusammen und wir haben uns damit nicht nur den Klassenerhalt in der Bezirksliga vorzeitig gesichert, sondern auch nochmal gezeigt, dass manches schwache Spiel in der Hinrunde eine unnötige Spannung in den Tabellenstand gebracht hat. Am Ende stand es nach 73 min Spielzeit 3:1 Sätze für den SC Wentorf.

Im zweite Spiel des Tages hat dann der TSV Reinbek den Gastgeber, FC Hellbrook, mit 3:0 Sätzen klar bezwungen, ohne sich vollständig verausgaben zu müssen. Nach der Niederlage gegen uns war für Hellbrook der Abstieg nicht mehr abzuwenden, damit fehlte auch die Motivation.

Abschließend wurde beim Duschen vorgeschlagen „jetzt schicken wir Sven (dem Trainer) ein Bild vom Spanferkel-Essen bei Lutz, dann kann er sehen, dass wir Hellbrook quasi filetiert haben“ – aber das haben wir dann doch gelassen, und sind stattdessen zum Ausklang des erfolgreichen Sonntags beim Griechen essen gewesen.

Jetzt haben wir noch das Saisonfinale am nächsten Samstag in der Heimhalle gegen SC4ALL und den TUS Berne, beide Mannschaften dominieren diese Saison die Bezirksliga #3 und sind als Tabellen erster bzw. – zweiter die Kandidaten für den Aufstieg. Da aber auch zwischen diesen beiden Mannschaften ein klarer Punkteunterschied vorliegt, ist der letzte Spieltag für alle drei Mannschaften die Gelegenheit, unverkrampft und mit Spaß am Spiel die Hallensaison ausklingen zu lassen.

Zuschauer sind wie immer sehr willkommen, frühes Kommen sichert die besten Plätze auf der stets sehr begehrten ersten Sitzreihe direkt am Spielfeld 🙂

Godehard Ocker (für die 3. Herren)