EIN SAISONSTART DER NICHT SPANNENDER HÄTTE SEIN KÖNNEN

Hochmotiviert ist die 1. Damen in die neue Saison gestartet. Mit von der Partie waren neue Gesichter, Rückkehrer und alte Gesichter auf neuen Positionen. So wanderte Alexander vom Fanblock auf die Trainerbank und Lisa vom Mittelblock ins Zuspiel. Fiona gab hingegen ihr Debüt über Außen und Sabrina auf der Mitte.

Nachdem die Damen den ersten Satz klar gegen Buchholz gewannen (25:14), ließen sie sich jedoch den zweiten und den dritten Satz abnehmen (21:25 I 22:25). Mit dem Rücken zur Wand holten die Wentoferinnen dann den vierten Satz (25:19)  und konnten das Spiel im Tiebreak (15:7) für sich entscheiden.

SC Wentorf vs. TSV Bucholz 3:2 (25:14 I 21:25 I 22:25 I 25:19 I 15:7)

Nach einer kurzen Regenerationspause bestritten die Damen dann ihr zweites Spiel gegen Altona.
Die schnellen Spielzüge und der starke Annahmeriegel der Gegner setzte die Damen stark unter Druck.
Zunächst mussten sich die Wentorferinnen in zwei Sätzen geschlagen geben (20:25 I21:25).
Doch auch die offensive Spielweise und der konstant hohe Druck im Aufschlag der Wentorfer Damen hat beim Gegner aus Altona spuren hinterlassen.
So gelang es den Mädels das Spielgeschehen ab dem 3. Satz zu dominieren und zum verdienten 2:2 auszugleichen (25:21 I 25:17).
Die Halle war am toben und der Gegner spürbar eingeschüchtert, als die Damen auch dieses Spiel im Tiebreak für sich entscheiden konnten (15:10)
Nach so viel Spannung, haben sich die Damen eine kleine Pause verdient.

SC Wentorf vs. Altonaer TSV 3:2 (20:25 I 21:25 I 25:21 I 25:17 I 15:10)

Weiter geht es dann am 26.10.2019 in Allermöhe.

Es spielten: Lisa, Kadda, Nadine, Fiona, Kira, Aleks, Anne, Sabrina, Patricia
Fanblock: Anja und Jana

Spielstagsbericht: Kira