Am 16.02. waren wir zu Gast bei den Damen vom VT Hamburg, um unser vorletztes Saisonspiel zu absolvieren. Die Tabellensituation ließ darauf schließen, dass wir hier einen Pflichtsieg einfahren müssen. Dennoch galt es, den Gegner nicht zu unterschätzen und das Spiel konzentriert und motiviert anzugehen.

Nach dem Aufwärmen und einer letzten Motivations-Ansprache durch Alex ging es auch los. Wir fanden nur sehr schleppend in das Spiel und erst recht nicht in das Spiel, das wir uns vorgenommen hatten. Die Gegnerinnen schafften es irgendwie, uns den gesamten Satz über immer wieder mit einfachen Bällen zu überraschen. Folglich konnten wir uns nicht so absetzten, wie wir es uns vorgenommen hatten. Immerhin aber reichte es, um den Satz mit 19:25 für uns zu entscheiden.

0:1 Führung, aber zufrieden konnten wir mit dieser Leistung definitiv nicht sein und das waren wir auch nicht. Also nahmen wir uns für den zweiten Satz vor, richtiges Volleyball zu spielen.

Das funktionierte dann phasenweise auch ganz gut. Wir fanden besser ins Spiel und schafften es, mit guten Angaben die Gegnerinnen unter Druck zu setzten, gegen die sie kein Mittel fanden. So konnten wir uns schnell deutlich absetzen. Am Ende konnten wir diesen Satz sehr deutlich mit 9:25 für uns entscheiden und uns eine 0:2 Führung aufbauen.

Nun galt es, auch im dritten Satz die Konzentration weiter hochzuhalten und weiter unser Spiel durchzuziehen. Wir konnten direkt wieder mit sehr guten Aufschlägen die Gegnerinnen unter Druck setzten und uns eine Führung herausarbeiten. Auch die Abstimmung im Angriff funktionierte jetzt etwas besser, sodass wir auch darüber wichtige Punkte machen konnten. Die Gegnerinnen fanden nun endgültig kein Mittel mehr, um uns die Stirn zu bieten, sodass wir auch den dritten Satz relativ schnell deutlich mit 10:25 für uns entscheiden konnten. Damit war die Pflichtaufgabe geglückt und wir konnten die drei Punkte mitnehmen zum Essen und anschließend nach Wentorf.

Unsere Leistung in diesem Spiel war insgesamt nicht zu 100 % zufriedenstellend, da wir uns an das Niveau der Gegnerinnen angepasst haben und es nicht schafften, unser Spiel aufzubauen. Aber am Ende stehen die drei Punkte auf unserer Seite, also alles gut! Jetzt haben wir ein bisschen Pause, bevor es am 21.03. zum letzten Spiel der Saison nach Buchholz geht. Bis dahin heißt es wieder: auf los geht’s los und weiter trainieren, um die letzten drei Punkte der Saison für uns zu holen.

Es spielten: Lisa, Fiona, Anne, Patricia,  Jana,  Sabrina, Katharina, Miriam, Nadine

MVP:
Katharina

SPIELBERICHT:
Jana

#WIRSINDEINTEAM #KEEEEINPROBLEM

HIER GEHT`S ZU DEN 1. DAMEN