Den Dreier-Spieltag mit maximaler Punkteausbeute beendet. Landesliga 2019/20 – wir sind dabei!

Hamburger TV – SC Wentorf 0:3 (20:25 I 15:25 I 15:25)

TSC Wellingsbüttel – SC Wentorf 0:3 (0:25 I 0:25 I 0:25)

Die Wentorfer reisten diese Woche zum Hamburger TV, dem Kellerkind der Liga. Zum bevorstehender Dreier-Spieltag war ebenfalls der TSC Wellingsbüttel zu Gast. Für die Wentorfer ging es darum, das Momentum der letzten Spiele zu nutzen, um endlich auch Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Bei optimaler Punkteausbeute könnte man den Klassenerhalt schon vor dem letzten Spieltag feiern. Für einen Aufsteiger in der neuen Liga ein durchaus ambitioniertes Ziel.

Gegen den aktuellen Tabellenletzten wollte man sich von Beginn an keine Blöße geben. Eine Niederlage und der Abstiegskampf wäre wieder vollkommen offen. Die Wentorfer zeigten jedoch von Beginn an eine konzentrierte Leistung und kamen vor allem durch die Mitte immer wieder zu schnellen Punkten. Zusätzlich dominierte man im Block auf allen drei Positionen und war somit in der Feldabwehr nie richtig gefordert. Ein Vorteil bei der minimalen Deckenhöhe in der Struenseestraße.

Im ersten Satz noch mit ein paar Unkonzentriertheiten gestartet wurden diese im Verlauf auf ein Minimum reduziert. Konzentriertes Ausspielen der eigenen Chancen und ein etwas überfordert wirkender Gegner – das Spiel war recht schnell zu Gunsten der Wentorfer beendet. Der erste 3er im Jahr 2019! Und der zweite folgte direkte im Anschluss. Wellingsbüttel konnte nicht antreten und die Wentorfer Mannschaft genoss den sonnigen Nachmittag mit 6 Punkten in der Tasche an der Hamburger Hafenkante.

„Heute hat die Mannschaft sich endlich belohnt und die Punkte eingefahren. Gegen solch einen Gegner ist es schwer, die Konzentration über 3 Sätze hochzuhalten und sich nicht einschläfern zu lassen.“ war Coach Wierich nach Spielende zufrieden. “ …und manchmal reicht sogar in der Landesliga das bloße Erscheinen für 3 Punkte“ fügte er mit einem schelmischen Grinsen in Richtung seiner alten Bekannten aus Wellingsbüttel hinzu.

Rein rechnerisch ist den Wentorfern der Klassenerhalt nun nicht mehr zu nehmen und ein Platz im Tabellenmittelfeld bereits sicher. Weiter geht’s am 30. März mit dem abschließendem Heimspieltag gegen HT Barmbek-Uhlenhorst und Ariana SV. Je nach Ergebnis kann es sogar noch zu Tabellenplatz 3 reichen. Neben der im Anschluss folgenden Saisonabschlussfeier sollte das ausreichend zusätzliche Motivation sein.

Es spielten: T. Albrecht, A. Brüggmann, T. Gerstmann, J. Harmuth, A. Hartlieb, J. Hauke, A. Krause, M. Mann, L. Meiners, A. Rahimifard, B. Rogowski, H. Schlink, C. Voigt

#scwentorfvolleyball #fortitudoplus #wishyouwhat #kasalla #scwentorf #kiste #landesliga